Projekte 2016/2017

Nach unserem Ideenaufruf im März/April 2016 gingen insgesamt 12 LSK-Projektvorschläge in der Geschäftsstelle des BBWA ein. Die Jury wählte 2 Projekte mit einem Finanzvolumen von ca. 20.000 € zur Förderung aus und benannte ein Projekt als Nachrücker. Alle 3 Projekte erhalten nun eine Förderung. Nähere Informationen über die Inhalte und Laufzeiten finden Sie nachfolgend.

Neu Berliner Look

  • Träger: Entegre e.V.
  • Laufzeit: 01.08.2016 – 14.10.2016
  • Beantragte Fördersumme: 9.868 €
  • Förderschwerpunkt: Unterstützung einzelner Aktionen zur Förderung der beruflichen Eingliederung
  • Ziel: Das Projekt Neu Berliner Look schafft ein Angebot der beruflichen Orientierung und sozialen Integration für geflüchtete LSBTI Menschen, die weder die Schule besuchen noch einen Job nachgehen. Neben den Erprobungen der handwerklichen Fähigkeiten und der Umsetzung des erlernten Wissens sollen über das Projekt und dem Kundenkontakt jegliche Vorurteile gegenüber anderen Kulturen und sexuellen Ausrichtungen abgebaut werden. Im Laufe des Projektes durchlaufen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alle Phasen von der Theorie über die Produktion bis hin zur erfolgreichen Vermarktung ihrer eigenen Produkte. In einer Workshopreihe zum Thema "Upcycling" lernen die Teilnehmer mit verschiedenen Techniken nachhaltige Kleidungsstücke und Modesaccessoires zu produzieren. Dabei können Sie sich frei Entfalten und ihren eigenen Stil entwickeln. Die Textilien, überwiegend aus Materialien zweiter Hand produziert, werden in einer Modeschau präsentiert. Der Vetrieb wird anschließend im Ramen eines Verkausevents erprobt. In einem gemeinsam erstellten Webblog, Märkten sowie in anderen Vertriebskanälen werden die Prdukte dann öffentlich angeboten und verkauft.

Kooperation im Kiez

  • Träger: Friedrichshain-Kreuzber Unternhemerverein e.V.
  • Laufzeit: 01.09.2016 – 31.03.2017
  • Beantragte Fördersumme: 10.000 €
  • Ziel: Vielen Arbeitslosen, besonders den Langzeitarbeitslosen fällt der Einstieg ins Berufslesen oftmals sehr schwer. Häufig fehlt es ihnen an beruflichen Erfahrungen oder Qualifikationen. Ziel des Projektes ist es, die erwerbslosen Menschen durch "Kooperationen im Kiez" näher an den 1. Arbeitsmarkt heranzuführen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer besuchen zunächst zwei Workshops zu den Themen "Kommunikation" und "Selbstsicheres Auftreten". In aktiver Zusammenarbeit mit den Projektleitern und lokalen Gewerbetreibenden erarbeiten sie anschließend Ideen, Angebote und Aktionen, die im Projektgebiet umgesetzt werden können. Dabei übernimmt jede einzelne Teilnehmerin und jeder einzelne Teilnehmer die Verantwortung und Durchführungen für einen Teil des Projektes. Im Rahmen des Projektes knüpfen die Teilnehmerinnnen und Teilnehmer direkte Kontakte mit Arbeitgebern und erfahren Wissens- und Kompetenzzuwächse, die ihnen den Einstieg ins Berufsleben erleichtern.

Virtueller Job-Lektor für Gehörlose

  • Träger: Kopf, Hand + Fuss gGmbH
  • Laufzeit: 0.09.2016 – 31.08.2017
  • Beantragte Fördersumme: 10.000 €
  • Ziel: In Berlin leben ca. 6.000 gehörlose Menschen. Aufgrund der HörBarriere besitzen die meisten eine geringe Lese- und  Schriftsprachkompetenz. Diese Beeinträchtigung hat auch erhebliche Auswirkungen bei der Jobsuche. Gehörlosen ist es oftmals nicht möglich ein Bewerbungsschreiben fehlerfrei zu formulieren. Der virtuelle Lektor bietet deshalb den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in jeder einzelnen Phase ihrer Bewerbungsprozesse eine individuelle Betreuung und Begleitung an. Durch die fachliche Unterstützung erlangen die Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Laufe des Projektes weitere Kompetenzen und Wissen. Dazu gehören vor allem die Formulierungen und der Aufbau für korrekte Anschreiben, E-Mails und sonstiger Schriftstücke die in einer Bewerbungslaufzeit erforderlich sein können. Basierend auf ihren neuen Erfahrungen und Erkenntnissen werden gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein digitaler Bewerbungsleitfaden für Gehörlose erstellt. Dieser soll einen erfolgreichen Berufseinstieg unterstützen. Er ist dann kostenfrei auf der Webseite verfügbar.